Wells Fargo gesichert Kreditkarte Test levitra Ich kann von einem Tablet drucken

Header Stipendien (de)

stipendien

Stipendienarten

Drucken

Es werden drei verschiedene Arten von Stipendien angeboten:

Sprachstipendien dienen dazu, die Kenntnis der deutschen Sprache zu vertiefen, die Situation der katholischen Kirche in Deutschland kennenzulernen und erste persönliche Kontakte zu knüpfen. Die Stipendien werden für mindestens 4 und höchstens 12 Monate gewährt. Grundkenntnisse der deutschen Sprache müssen bereits im Heimatland erworben werden. Die Sprachkurse für alle orthodoxen Stipendiaten der Bischofskonferenz finden in Paderborn statt. Das Sprachstipendium dient der Vorbereitung auf die „Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang ausländischer Studienbewerber“ (DSH). Das Bestehen dieser Prüfung ist Bedingung für die Zulassung zu einem regulären Studiengang in Deutschland.

Forschungsstipendien dienen zur Finanzierung eines Bibliotheksaufenthalts in Deutschland für Theologiestudierende aus den orthodoxen und orientalisch-orthodoxen Kirchen, die in ihrem Heimatland an einer wissenschaftlichen Publikation (Doktorarbeit oder vergleichbare Studien) arbeiten und im Rahmen ihrer Forschungsarbeit auch die deutschsprachige Literatur konsultieren möchten. Auch Dozentinnen und Dozenten der Theologie (Professoren und Assistenten) an orthodoxen Lehranstalten können ein solches Stipendium beantragen, wenn sie deutsche Bibliotheken für die Vorbereitung ihrer Vorlesungen und Seminare oder Forschungen für ein wissenschaftliches Projekt nutzen möchten. Forschungsstipendien werden für maximal 3 Monate im Jahr gewährt. Eine unmittelbare Verlängerung ist nicht möglich, wohl aber ein erneuter Antrag im folgenden Jahr.

Graduiertenstipendien dienen der gezielten Förderung zukünftiger Dozenten an orthodoxen theologischen Hochschulen in ihren Heimatländern. Kandidaten, die sich um ein Graduiertenstipendium bewerben, müssen zuvor einen theologischen Hochschulabschluss in ihrem Heimatland erworben haben. Sie sollten den Sprachkurs in Paderborn absolviert haben oder müssen ausreichende Sprachkenntnisse nachweisen. Mit dem Graduiertenstipendium wird das Studium an einer Katholisch-Theologischen Fakultät in Deutschland finanziert, das die Kandidaten mit einem deutschen akademischen Abschluss (Master/Magister, Lizentiat, Promotion) abschließen. Die Stipendiaten sollten in ihren Abschlussarbeiten vorrangig Themen bearbeiten, die mit der westlichen Theologie oder Kirchengeschichte zu tun haben.

Hinweise zu den Bewerbungsfristen und zu den Unterlagen, die für eine Bewerbung eingereicht werden müssen, finden Sie hier.

 

gruppenbild2013
Die Sprachstipendiaten des ersten Studienjahres (2013/2014) in Paderborn. Von links nach rechts, oben: Jovica Radović, Petro Chahlei, Emil Petrov, Vera Pachko, Sergi Shonia, Gabi Gawrieh, unten: Luben Levenov, Illia Dudarchyk, Tsvetan Atanasov.

 

 

 

Johann-Adam-Möhler-Institut für Ökumenik * Leostr. 19a * 33098 Paderborn * Tel.: 05251-8729-800 * Fax: 05251-280210 * E-Mail: jam[at]moehlerinstitut.de